Logo Paddock-Easy-Ground

„Ich lade Sie ein, sich unsere informativen Seiten anzuschauen.

Ich zeige Ihnen, wie Sie die Flächen für Ihre Pferde gut und günstig befestigen können“

Nahaufnahme eines Pferdeauges.

Tel.: 0173-5234258

Projekt Cron

Judith Cron
76889 Dierbach
Tel.: 06340-918782


Fressplatz mit Padockgitter befestigt.

Fressplatz befestigt mit PEG

Mit PEG befestigter Bereich im Januar

Auch wir haben einen kleinen Winterauslauf mit PEG befestigt. Wir haben hier leider sehr schlechte Bodenverhältnisse für den Winter. Es sind ca.30 cm sehr feine Erde und darunter ist eine undurchlässige Lehmschicht. Da wir unsere Pferde in reiner Weidehaltung halten wollten, machte das große Probleme. Die Tiere standen also 30 cm tief im Schlamm, abmisten war unmöglich. Also mussten wir sie in den Stall holen.
Da wir das nicht wollten kauften wir für viel Geld solche Paddockgitter, die man auf Schlamm verlegen kann, da wir auf dem Pachtland keinen Unterbau machen dürfen. Und siehe da, nach einem Winter waren sie bis auf die Lehmschicht versunken. Zwei Jahre lang haben wir sie wieder ausgegraben und neu verlegt, bis sie kaputt waren. Nachdem unser Pony im Schlamm stecken blieb, musste endlich eine Lösung her.
Wir wollten eine Fläche von 6 m x 25 m befestigen, also ließen wir Gartenbau Firmen kommen. Aber die günstigsten Angebote waren bei 5000 Euro. Da es hier keine Pachtverträge gibt, war uns das zu teuer. Dann fand ich Berichte über PEG im Internet. Ich wandte mich an Frau Staack, und alles ging sehr schnell. Obwohl es schon Ende September war, und gerade alle merkten, dass sie noch ihren Auslauf befestigen wollen, schaffte es Frau Staack das ich innerhalb von einer Woche das PEG und die Nähmaschine bekam. Außerdem beriet sie mich noch wie ich die Randbegrenzung am besten und günstigsten mache. Das einzige kleine Problem das auftrat war, dass die Rolle PEG nur 99m statt 100m lang war. Dadurch mussten kurz 6 m Graben zugeschüttet und neu gegraben werden. Aber das war schnell gemacht. Schwieriger war es sich für den richtigen Sand zu entscheiden. Wir wollten dass der Boden fest wird, und sich gut abmisten lässt. Es sollte kein Hufschlag entstehen und die Pferde sollten sich nicht durchgraben können. Deshalb haben wir uns für Brechsand entschieden, der sich verdichtet. Da der Boden schon zu nass war, haben wir den Sand mit dem Schubkarren aufgebracht. 40 t zu zweit in einem Tag. Wir haben den Auslauf nur mit der Hand gebaut. Deshalb ist er vielleicht nicht so gerade, aber er hat sich super bewährt. Egal wie nass es ist, die Pferde können immer trocken stehen. Sie haben jederzeit Zugang zur Winterweide und können so immer selbst zwischen hartem und weichem Untergrund aussuchen.
Also, jeder kann es schaffen PEG zu verlegen, auch wenn es nicht möglich ist Maschinen einzusetzen. Noch kurz die Kostenaufstellung für unser Projekt in 76889. Da das immer sehr interessant ist wenn man plant.

Fläche 6 m x 25 m.
40 t Brechsand aus Rheinkies 0 – 5 mm: 680 Euro
200 qm PEG mit Nähmaschine: 600 Euro
Holzdielen sägerau 4 cm x 20 cm x 300 cm, 23 Stück: 200 Euro
Also ein Gesamtbetrag von: 1480 Euro

Vielen Dank Frau Staack

Zurück zur Projektübersicht

© 2010-17 Paddock-Easy-Ground | CMS by AdWords Agentur SEM-Kiel | Impressum